suedlicht

Integratives und kooperatives Stadtentwicklungsprogramm Schramberg 2025

Auftraggeber
Stadt Schramberg, ca. 22.100 EW, Große Kreisstadt und Mittelzentrum im Nordwesten der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, erfüllt zentrale Versorgungsaufgaben für einen Bereich von knapp 50.000 Einwohnern; Fachbereich Umwelt und Technik.

Leistungen
Problem- und Umfeldanalyse, Prozessgestaltung und -begleitung in Kooperation mit plan³ Freiburg, Moderation von Stadtgesprächen und Foren.

Aufgabenprofil
Bereits seit über zehn Jahren steht die Stadt Schramberg im Dialog mit der Bürgerschaft über die zukünftigen Herausforderungen der Stadtentwicklung, um daraus Projekte, Initiativen und Maßnahmen abzuleiten. Damit stellt sich die Stadt offensiv dem sich abzeichnenden wirtschaftlichen Umbruch und bereits spürbaren Auswirkungen des demographischen Wandels. In Rahmen des zu erarbeitenden Stadtentwicklungsprogramm 2025 soll ein Handlungs- und Umsetzungsprogramm entwickelt werden, dass von der Bürgerschaft, den Fachexperten und der Fachverwaltung getragen wird.

Folgende Veranstaltungsformen sind bereits durchgeführt worden: eine Zukunftswerkstatt für den neuen Stadtteil Tennenbronn (2006), eine umfassende Erfassung der Binnenwahrnehmung der Schramberger über ihre Stadt (Frühjahr 2007), ein Stadtentwicklungsforum (Sommer 2007) sowie die vierteilige Dialogreihe „Stadtgespräche“ (2008/2009) zu den Themenfeldern
„Nachbarschaft“; „Älter werden und Wohnalltag“, „gendergerechte Stadtentwicklung“; „Wirtschaft als Motor der Stadtentwicklung“ und für 2009 „Bildungslandschaft gestalten“.

www.schramberg.de >Stadtentwicklungsprogramm